Das Shakespeare Projekt | Bücher zu seine Werke und seine Welt

Dienstag, August 22, 2017


Lange kam kein neuer Beitrag zum Shakespeare Projekt, somit entschied ich mich dieser Abstinenz ein Ende zu setzen.  Die Hanser Neuinterpretationen von Shakespeares Werken haben mein Interesse an dem großen Dichter und Dramatiker in mir aufgeweckt. So entschied ich mich, dass ich dieses Interesse auch in anderen jungen Leuten wecken will, in dem ich euch die Neuinterpretationen auf meinem Blog näher bringe. Und so nahm das Shakespeare Projekt Gestalt an. Kurz nachdem ich dieses Projekt auf meinem Blog eröffnet habe wusste ich selbst nicht so vieles über Shakespeare. Natürlich hörte ich von William Shakespeare und wusste grob wer er ist und was er getan hat, allerdings habe ich mich noch nie mit ihm oder seinen Werken ausführlicher auseinandergesetzt. Aber für alles gibt es einen Anfang und mein Anfang war das Shakespeare Projekt auf meinem Blog. Ich fing an mich zu informieren und so bin ich auf zwei großartige Bücher gestoßen. Auf der einen Seite ein kleines, dünnes und witzig aufgemachtes Büchlein, dass sich nicht nur als Geschenk perfekt eignet sondern auch fantastisch als eine knappe Einführung in den shakespeareschen Kosmos. Und auf der anderen Seite eine Schatztruhe sowohl für Kenner und Vernarrte von Shakespeare wie auch für Quereinsteiger.
Beide Büchern haben mich bestens informiert und unterhalten. Und ich kann euch beide nur am Herz legen.


Shakespeare! Seine Werke, seine Welt von Katharina Mahrenholz & Dawn Parisi

Original"-" / 2014, Atlantik Verlag*, 80 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag ,Übersetzer/-in: - , ★★★★★ 5 von 5 Sterne, hier kaufen als Buch

Wie heißt die Frau von Othello, warum hat König Lear seine Lieblingstochter enterbt oder auch auf welcher Insel spielt "Der Sturm"? Fragen dieser Art und zahlreiche andere, Antworten die beide Autorinnen in ihrem Werk Shakespeare! Seine Werke, seine Welt. Kompakt und mit vielen Witzen überseht stellen Katharina Mahrenholz und Dawn Parisi in Wort und Bild Shakespeares Welt und dessen Werke dar.


Shakespeare! Seine Werke, seine Welt ist eine abenteuerliche Reise hinter die Kullisen der Welt des größten Dichters aller Zeiten. Das Buch ist klein, dünn, einfach und witzig aufgemacht, aber dennoch voller Informationen, die einen in den Shakespeareschen Kosmos einführen. Es macht Spaß, gerade deshalb weil es einem den großen Dichter so nahe bringt und uns die Zeit voller Intensität und Phantasie erahnen lässt, in der Shakespeare gelebt hat.


Es bereitet einem Freude in diesem Büchlein zublättern, um sich entweder auf das nächste Werk von Shakespeare das gelesen wird oder auf den nächsten Theaterbesuch vorzubereiten. Die knappe Ausführung und die klare Aufteilung macht Shakespeare! Seine Werke und seine Welt zu dem perfekten Buch für schnelle Informationen. Eine erfrischende und lebhafte Einführung, perfekt für diejenigen von euch, die den großen Dramatiker kennenlernen wollen.


Shakespeare und seine Welt von Günter Jürgensmeier

Original: "-"/ 2016, Galiani Berlin Verlag*, 816 Seiten, gebunden mit Leinen mit Halbschlaufe, Übersetzer/-in:-, ★★★★★ 5 von 5 Sterne, hier kaufen als Buch

Wer Shakespeare und seine Welt schon kennt und sich eher etwas anspruchsvolleres und tiefgründigeres wünscht, soll dann zu dem Buch vom Galvani Berlin Verlag greifen. Shakespeare und seine Welt bietet zum ersten Mal vollständig und auf deutsch die wichtigsten Quellen von Shakespeare. Ergänzt wurde dieser außergewöhnliche Band mit zahlreichen kurzen Einschüben mit Hinweise auf die Einflüsse und Details aus der Welt des großen Dramatikers, die Spuren in den Werken hinterlassen haben, Beispiele für Shakespeares Arbeitsweise sowie Informationen zu besonderen Ereignissen und Zeiterscheinungen, aus seiner Zeit.


Dieses Buch eignet sich sowohl für Kenner und Vernarrte der shakespeareschen Welt, wie auch für Quereinsteiger. Wer dieses Buch aufschlägt, begibt sich in ein Fest voller großartiger Sammlungen von Abbildungen, Karten und Textdokumenten. Eine Truhe voller Schätze von der Antike bis ins 17. Jahrhundert. Es ist eine Lust und Freude, darin zu blättern oder aufmerksam zu lesen. Natürlich ist Shakespeare und seine Welt kein Buch das man am Stück lesen kann, aber man kann genauso eine Stunde wie auch eine ganze Woche mit diesem Buch verbringen ohne sich zu langweilen.
Deutschlandradio Kultur beschrieb dieses Buch als ein Fest für Wissbegierige, Büchernarren und Theaterliebhaber und ich kann mich dem nur anschließen.

* Vielen Dank an den Atlantik Verlag und Galiani Berlin Verlag für die Bereitstellung eines Leseexemplars!

Kommentare

  1. Huhu!

    Ich bewundere ja alle, die sich freiwillig Klassiker antun, ganz ehrlich :D. Natürlich können die Werke nichts dafür, aber gerade die englischen Autoren hat mir unsere Englischlehrerin fürchte ich ziemlich vermiest. Was war das damals für eine Quälerei ...

    Die Bücher von Mahrenholtz und Parisi mag ich aber trotzdem sehr gern, ich habe das große "Literatur"-Buch und das "Krimi"-Buch bei mir stehen. Und irgendein neues soll es jetzt auch gegeben haben, ich habe aber vergessen welches. Da ich im Moment aber nicht viel Zeit zum Lesen habe (Muss erst noch meine Arbeit zum Thema "Digital Humidity Sensor" fertigmachen), liegt derzeit das Lesen (außer Fachbüchern) ziemlich auf Eis ... Aber egal, irgendwann wird's schon wieder.

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie,

      ich kann deinen Abneigung zu Klassikern, nach deiner Erzählung, sehr gut nachvollziehen. Die Bücher sind schwer genug wenn mann dies auf Deutsch lies, ich will mir gar nicht vorstellen welchen Qual das ist dies auf Englisch zu lesen.

      Das dritte Mahrenholz und Parisi Buch dass du vielleicht meinst ist das große "Schriftstellerinnen"-Buch. Um diese Bücher schleiche ich auch schon seit längerer Zeit.
      Ich bin mir sicher dass du sobald du fertig mir deine Arbeit bist wieder ganz viel Zeit zum lesen haben wirst! Ich drücke dir in jeden Fall die Daumen!

      Und bevor ich vergesse, entschuldige mich bitte für das späte Antwort, das Erwachsener-Leben hat mich ziemlich gefangen, in letzten Wochen.

      Hier möchte ich dir noch mal herzlich Willkommen auf meinem Blog heißen, um keinen neuen Beitrag mehr zu verpassen, kannst du dich gerne entweder bei dem Newsletter anmelden, bei Google Friend Connect oder eine der andere zahlreichen Möglichkeiten.

      Liebst,
      Renate Sabine

      Löschen
  2. Huhu

    Shakespeare ist neben Goethe mein Lieblingsautor. Ich bekomme gar nicht genug von ihm. Neben dem Lesen seiner Werke schaue ich mir auch liebend gerne Bühnenstücke von seinen SChriften an. Ich finde ja generell, es gibt keine schönere, keine tragischere Liebesgeschichte als Romeo und Julia, alles was danach kommt, ist der bloße Versuch einer Shakespear'schen Nachahmung! Das von dir vorgestellte Buch sieht wirklich hübsch aus und ich könnte mir vorstellen, dass es auch mir sehr gut gefallen könnte ^^

    Lass dir lg da und ich finde es großartig, dass du Shakespeare auch anderen Leuten näher bringen willst. Daumen hoch !

    LG Tinka vom Blog literaturaustausch.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinka,

      ich möchte damit anfangen, dir zu Sagen dass ich deinen Namen einfach wunderschön finde!

      Wenn du einen so großen Shakespeare Fand bist, sind die beiden Bücher bestimmt etwas für dich. Ich kann sie dir beiden nur herzlich Empfehlen. Zwei Schätz für Shakespeare Fans! Ich muss ehrlich zugeben dass mich diese Shakespeare Fieber erst seit dem Hanser Projekt gepackt hat. Vorher wusste ich wer Shakespeare war und ich hab auf einen Klassenfahrt seinen Haus auch mal besucht aber so richtig daran interessiert war ich nicht. Allerdings, es ist für alles Zeit und das Lebend ist überraschend!

      Hiermit möchte ich dir herzlich Willkommen auf meinem Blog heißen! Um keinen neuen Beitrag mehr zu verpassen, kannst du dich gerne entweder bei dem Newsletter anmelden, bei Google Friend Connect oder eine der andere zahlreichen Möglichkeiten.

      Liebst,
      Renate Sabine

      Löschen

Instagram @BloggingRenate

© Blogging Renate. Design by FCD.