Eine 4 wöchige Blogpause

Montag, Oktober 09, 2017


Hallo. Wie schon in meinem letzten Beitrag der Leselaunen Aktion angedeutet, habe ich mich entschieden aus persönlichen Gründen eine vierwöchige Blogpause zu nehmen. Ich habe momentan mit ziemlich vielen Dingen in meinem Alltag und meinem persönlichen Leben zu kämpfen. Dinge die aus dem Ruder geraten sind und ich wieder in Ordnung bringen will. Und deshalb brauche ich einige Zeit für mich und meine Familie. Deshalb werde ich mir den nächsten vier Wochen, also von 9.10. bis 6.11., eine Pause nehmen vom Bloggen. Nichtsdestotrotz werde ich weiterhin auf meinen Social Media Kanälen wie Instagram, Twitter und Co. aktiv sein, euch Leseupdates sowie auch das einen oder anderen Einblick in mein Leben geben.

Natürlich werde ich in dieser Zeit lesen und einiges weiter planen, denn viele tolle Sachen die ich in dieser Zeit machen wollte, werden jetzt geschoben. Nach der Blogpause erwarten euch nicht nur zahlreiche Buchbesprechungen, einen neuer Beitrag zu den von mir momentan angeschauten Serien, sondern auch vieles mehr. Aber vor allem wird ein tolles Gewinnspiel mit zahlreichen Gewinnmöglichkeiten statt finden.

Bis zum nächsten mal passt gut auf euch und euren Bücher auf!

Mensch, Rüdiger! von Sven Stricker | Gastrezension à la Leselaunen

Sonntag, Oktober 08, 2017

Original:"-"/2017, Rowohlt Verlag, 416 Seiten, Übersetzer/-in: -, broshiert, ★★★★★ 5 von 5 Sterne, hier kaufen als Buch oder eBook

Ich bin Neri, 29 Jahre alt und schreibe normalerweise für Leselaunen. Hier möchte ich die Chance nutzen, auf dem Blog von der lieben Renate eine Rezension zu verfassen und somit vielleicht auch einige von ihren Lesern kennen zu lernen und euch von einem meiner letzten Bücher zu berichten. Vielen Dank an Renate, für diese Möglichkeit.

Man muss auch mal loslassen können.
Rüdiger ist Lehrer. Verheiratet, Cordhose, 2 Kinder. Für den Rest der Welt ist er nahezu unsichtbar. An seinem 40. Geburtstag, mitten im Unterricht, merkt er, dass er sein bisheriges Leben nicht mehr erträgt. Er steht auf und geht. 
Tom hatte vor Jahren einen Bestseller. Danach: Schreibblockade, Lebensblockade. Jetzt sitzt er im Supermarkt an der Kasse, von Ohnmachtsanfällen heimgesucht, und hilft biologisch verteuerter Landwurst übers Laufband. Bis es auch ihm reicht.
Rüdiger und Tom treffen sich auf einer Talbrücke. Beide wollen die Welt hinter sich lassen. Am Ende aber beschließen sie: Fünf Tage lang werden sie testen, ob das Leben nicht vielleicht doch noch lebenswert ist.


Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen dürfen und war auch von Beginn an in der Geschichte gefangen. Die beiden Protagonisten des Buches werden sehr detailreich dargestellt und es gelingt leicht, sich mit ihnen zu identifizieren. Der Umstand ist mir beim Lesen besonders wichtig, denn nur dann habe ich Lust dranzubleiben, weiterzulesen.
Rüdiger ist Lehrer, verheiratet und hat Kinder. Tom ist erfolgloser Autor und arbeitet im Supermarkt. Die beiden haben eines gemeinsam: ihre Depressionen. Eines Tagen treffen sich beide auf einer Brücke, um das Leben hinter sich zu lassen. Dort beschließen sie, ihrem Leben noch eine Chance zu geben. Fünf Tage sollen es sein, die darüber entscheiden, ob es sich lohnt, am Leben zu bleiben.

Sowohl im Berufs-, als auch im Privatleben könnte es für beide besser laufen. Im Großen und Ganzen führen Unzufriedenheit beide in ihre Depression. Was mir besonders gefällt ist, dass das Buch voller Humor steckt. Die Krankheit wiegt beim Lesen nicht schwer, sondern schafft im Gegenteil – eine Leichtigkeit – die die Probleme von Tom und Rüdiger sehr wohl ernst nimmt, sie aber nicht zu sehr in den Mittelpunkt stellt.
Ich mag den Schreibstil des Autors Sven Stricker, weil er authentisch ist und fließend. Die Dialoge der Charaktere sind meist amüsant, wenn auch oftmals die Geschichten tragisch sind. Die Mischung aus Tragik und Komik ist hier sehr gelungen und das macht es für mich zu einem ganz besonderen Buch. Lebensbejahend und traurig-schön. Eine ganz klare Leseempfehlung.

New York von Megan Hess

Freitag, Oktober 06, 2017


Original: "New York Through a Fashion Eye" / 2016, Prestel Verlag*, 208 Seiten, gebunden, Übersetzer/-in: Christine Schnappinger,  ★★★★★ 5 von 5 Sterne, hier kaufen als Buch

E R L E B E   N E W   Y O R K   À   L A   C A R R I E   B R A N D S H A W

Spätestens seit der Kultserie »Sex and the City« ist klar, dass für It-Girls (und solche, die es werden wollen) an New York kein Weg vorbeiführt. Ob auf der Fashion Week, in den neuesten Hotspots oder direkt auf der Straße: Im Big Apple werden Trends gesetzt, die sich auch jenseits des großen Teichs in Windeseile durchsetzen. Kein Wunder also, dass die Stadt, die niemals schläft, zu den absoluten Traumzielen von Fashionistas aus aller Welt zählt. Für den perfekten Überblick in der Style-Metropole hat Megan Hess einen ganz besonde-ren Guide zusammengestellt: Mit launigen Illustrationen verrät die gefragte Modezeichnerin ihre persönlichen Lieblings-Locations in den Shopping-Areas uptown und downtown. Darunter finden sich nicht nur die großen Namen der internationalen Mode- und Designszene, sondern auch so mancher Insidertipp, der in keinem anderen Reiseführer verzeichnet ist. Und weil selbst die hartgesottenste Shopping-Queen irgendwann mal eine kleine Pause braucht, gibt es neben den besten Einkaufsadressen auch jede Menge Tipps für hippe Bars, Cafés und Restaurants, Hotels mit traumhaften Spas oder entspannende Spaziergänge durch den Park.


New York ist eine abenteuerliche literarische Reise in die Stadt die niemals schläft. Das Buch ist zauberhaft illustriert und voller Informationen die einen in den Kosmos des New York Lebens à la Carrie Brandshaw einführen. Es macht Spaß, gerade deshalb weil es einem das gehobene Leben in New York so nahe bringt und uns die Zeit voller Intensität und Phantasie erahnen lässt.
Es bereitet einem eine ausgesprochene Freude in diesem Buch zu blättern, um sich entweder auf den nächste Besuch in der Stadt die niemals Schläft vorzubereiten oder einfach so zwischen durch. Die knappe Ausführung und die klare Aufteilung macht New York zu dem perfekten Buch für schnelle Informationen.


Spätestens nach dem man diese interessante Einladung in Form eines Buches gelesen hat, beschließst man nach New York muss man unnedingt hin. Die tollen Illustrationen bringen den Leser New York zum greifen nah, wenn man die Augen schließt, sieht man die von Leben pulsierende Stadt vor sich. 
In den vier Hauptkapiteln gibt es so unfassbar viele Insidertipps, die allesamt bezaubern illustriert sind. 
Eine erfrischende und lebhafte Reise, perfekt für diejenigen von euch, die die Stadt wie eine Carrie Brandshaw erleben wollen. Aber auch das perfekte Geschenk für wirkliche Fans der Stadt oder des Lifestyle-Gefühls.

* Vielen Dank an den Prestel Verlag für die Bereitstellung eines Leseexemplars!

Leselaunen #16

Mittwoch, Oktober 04, 2017


Da es wieder Mittwoch ist, ist es mal wieder Zeit für die Leselaunen Aktion. Für die Neulinge unter euch, Leselaunen ist eine Aktion, die einmal in der Woche, Mittwochs, statt findet und eine Art Zustandsbericht über mein Leseverhalten und andere Kleinigkeiten, die ich mit euch teilen möchte, ist. Von Novembertochter ins Leben gerufen, findet die Leselaunen Aktion seit zwei Woche hier auf meinem Blog statt. 

M E I N   A K T U E L L E S   B U C H


Meine Aktuelle Lektüre ist Grand Hotel Angst von Emma Garnier, dass in Italien im Frühling des Jahres 1899 spielt. Die junge Nell reist mit ihrem Mann Oliver an die ligurische Küste, um in Bordighera ihre Flitterwochen zu verbringen. Das Paar logiert im luxuriösen Grandhotel Angst. Nell ist von dem großartigen Gebäude, dem exotischen Hotelpark und dem Blick aufs funkelnde Meer fasziniert. Doch zu ihrer Überraschung kennt Oliver nicht nur bereits das Personal und einige Gäste, sie scheinen auch Geheimnisse zu teilen.

M O M E N T A N E   L E S E S T I M M U N G

Meine momentane Lesestimmung ist ziemlich schwer zu beschreiben, seit ich Gestern Lola von Julie Estève beendet habe, habe ich das Gefühl, dass ich mich auf dem Rand einer tiefen Leseflaute balanciere. Ich habe schon Lust zu lesen, aber ich weiß nicht genau was und kein Inhalt irgendeines Buches kann meinen literarischen Geist befriedigen. 

Z I T A T   D E R   W O C H E
Be grateful for every difficult moment, failure and challenge. They'll shape you more than any win or effortless encounter.

U N D   S O N S T   S O

Momentan passiert in meinem Leben gar nichts und doch so viel. Ich habe einfach das Gefühl, dass obwohl alles gut läuft ich nichts richtiges tue. Ich habe momentan mit ziemlich vielen Dingen in meinem Alltag und meinem persönlichen Leben zu kämpfen, deshalb denke ich darüber nach, ob ich für ein oder zwei Wochen einen Blogurlaub nehmen soll um mich auf die Dinge zu konzentrieren die mir im Leben am wichtigsten sind und einiges für mich klar zu stellen. Ich merke selber, dass ich mit den Beiträgen auf dem Blog nicht so hinterher komme wie ich es mir wünschen würde und dadurch baue ich mir selber Druck auf, welchen ich momentan nicht unbedingt haben möchte und auch nicht brauche. Mein Blog ist ein Hobby, ich hab ihn ins Leben gerufen, weil mir das Spaß gemacht hat und ich will das nicht mit unnötigen Druck und Stress zerstören. 

T E I L N E H M E N




Sag kein Wort von Raphael Montes

Montag, Oktober 02, 2017


Original: " Dias perfeitos"/ 2014, Limes Verlag*, 320 Seiten, Übersetzer/-in: Kirsten Brandt,gebunden mit Schutzumschlag, ★★★★★ 5 von 5 Sterne, hier kaufen als Buch oder eBook

E I N   B R I L L I A N T E R   T H R I L L E R 

Téo Avelar ist Einzelgänger. Er hat nur wenige Freunde, und am wohlsten fühlt er sich im Seziersaal. Echte menschliche Gefühle bringt er nur für sein dortiges Studienobjekt auf – bis er Clarice begegnet. Téo ist davon überzeugt: Sie ist die Frau seines Lebens. Er beginnt, sie zu verfolgen, macht ihr Geschenke, ist geradezu besessen von ihr. Als Clarice ihn abblitzen lässt, greift Téo zu extremen Mitteln, um ihre Zuneigung zu gewinnen: Er entführt sie, hält sie gefangen. Nichts und niemand soll seinem glücklichen Leben mit Clarice in die Quere kommen ...



Wow! Mit diesem einzigen Wort habe ich das Buch nach der letzten Seite zugeklappt. Um etwas von Anfang an klar zu stellen, dieses Buch ist nichts für jemanden mit schwachen Nerven. Ich persönlich empfinde die Thematik Stalking ein sehr spannendes und interessantes Thema, deshalb zog mich das Buch in erster Linie auch sehr an. 
Der Anfang geht sehr schnell, der Leser wird schnell in die Geschehnisse eingeführt und lernt die Protagosniten kennen. Keiner der Protagonisten ist mir sympathisch geworden. Obwohl der Hauptprotagonist Téo am Anfang auf mich keinen gefährlichen Eindruck gemacht hat, eher den einer bizzaren, absonderlichen Persönlichkeit, ist mir das Gegenteil bewiesen worden. Ich würde den Téo, unseren Protagonist auch nicht gleich als das Böse in Person bezeichnen, aber er erwies sich letztendlich auf jeden Fall als eine Person, die ich nicht gerne in meinem Umfeld haben würde. 


Sag kein Wort macht dann genau so rasant weiter, wie von Anfang an gewohnt, ein Horrorszenario folgt auf das nächste und man fliegt einfach durch die Seiten. Oft ist man über die Geschehnisse schockiert und ein Schauer läuft einem den Rücken runter. Das Buch ist nicht sehr dick aber dafür passiert eine Menge. Allerdings durch die minimale Anzahl an Protagonisten kann man das Buch einfach auf sich wirken lassen, ohne viel nachdenken zu müssen. 
Der flüssige Schreibstil und die spannenden Szenen tragen dazu bei, dass es dem Leser schwer fällt das Buch aus der Hand zu lassen. Die Kapitel haben die perfekte Länge, so das man sich immer sagen kann, dass man nur noch einens schnell lesen möchte bevor man in die Realität zurückkehrt. 
Das Ende übertraf dann aber meine Vorstellungskraft und trat mit einem wahnsinnigen Überraschungseffekt auf mich. So war ich mir sicher, dass in diesem Buch eine geniale Menge an Fantasie und Irrsinn steckt, die meiner Meinung nach zu einem Thriller dazugehören muss.
Sag kein Wort ist absolut kein Buch für schwache Herzen, allerdings ein wahres Erlebnis für Thriller Fans.

* Vielen Dank an den Limes Verlag für die Bereitstellung eines Leseexemplars!

Instagram @BloggingRenate

© Blogging Renate. Design by FCD.