Leselaunen #16

Mittwoch, Oktober 04, 2017


Da es wieder Mittwoch ist, ist es mal wieder Zeit für die Leselaunen Aktion. Für die Neulinge unter euch, Leselaunen ist eine Aktion, die einmal in der Woche, Mittwochs, statt findet und eine Art Zustandsbericht über mein Leseverhalten und andere Kleinigkeiten, die ich mit euch teilen möchte, ist. Von Novembertochter ins Leben gerufen, findet die Leselaunen Aktion seit zwei Woche hier auf meinem Blog statt. 

M E I N   A K T U E L L E S   B U C H


Meine Aktuelle Lektüre ist Grand Hotel Angst von Emma Garnier, dass in Italien im Frühling des Jahres 1899 spielt. Die junge Nell reist mit ihrem Mann Oliver an die ligurische Küste, um in Bordighera ihre Flitterwochen zu verbringen. Das Paar logiert im luxuriösen Grandhotel Angst. Nell ist von dem großartigen Gebäude, dem exotischen Hotelpark und dem Blick aufs funkelnde Meer fasziniert. Doch zu ihrer Überraschung kennt Oliver nicht nur bereits das Personal und einige Gäste, sie scheinen auch Geheimnisse zu teilen.

M O M E N T A N E   L E S E S T I M M U N G

Meine momentane Lesestimmung ist ziemlich schwer zu beschreiben, seit ich Gestern Lola von Julie Estève beendet habe, habe ich das Gefühl, dass ich mich auf dem Rand einer tiefen Leseflaute balanciere. Ich habe schon Lust zu lesen, aber ich weiß nicht genau was und kein Inhalt irgendeines Buches kann meinen literarischen Geist befriedigen. 

Z I T A T   D E R   W O C H E
Be grateful for every difficult moment, failure and challenge. They'll shape you more than any win or effortless encounter.

U N D   S O N S T   S O

Momentan passiert in meinem Leben gar nichts und doch so viel. Ich habe einfach das Gefühl, dass obwohl alles gut läuft ich nichts richtiges tue. Ich habe momentan mit ziemlich vielen Dingen in meinem Alltag und meinem persönlichen Leben zu kämpfen, deshalb denke ich darüber nach, ob ich für ein oder zwei Wochen einen Blogurlaub nehmen soll um mich auf die Dinge zu konzentrieren die mir im Leben am wichtigsten sind und einiges für mich klar zu stellen. Ich merke selber, dass ich mit den Beiträgen auf dem Blog nicht so hinterher komme wie ich es mir wünschen würde und dadurch baue ich mir selber Druck auf, welchen ich momentan nicht unbedingt haben möchte und auch nicht brauche. Mein Blog ist ein Hobby, ich hab ihn ins Leben gerufen, weil mir das Spaß gemacht hat und ich will das nicht mit unnötigen Druck und Stress zerstören. 

T E I L N E H M E N




Kommentar veröffentlichen

Instagram @BloggingRenate

© Blogging Renate. Design by FCD.